Home
Produkte
Über uns
Zeugnisse
Partner werden
Medien
Privat Zone
Kontakt

Wärmeschutzglas

Leistungsfähige Wärmedämmung ist in der Bauindustrie grundlegend, um die energetischen Forderungen des Gebäudes zu erfüllen. Diese garantiert während des Winters verringerte Heizkosten.

Das modernste Wärmeschutzglas bietet, im Vergleich zu anderen Baumaterialien, eine ausgezeichnete Wärmedämmung und Solarregelung an, die trotzdem eine höhe Durchsichtigkeit auch für Wohnanwendungen bereitstellt.

Verglasungsart

Abstandshalter WARM-EDGE

spricht für noch eine Möglichkeit, die Wärmedämmeigenschaften eines Glases zu verbessern. Durch die Benutzung ist Verdichtung im Randbereich des Glases vermieden und der UV-Wärmeübertragungskoeffizient steigt.

Die Linie von Wärmeschutzgläsern hat Doppel- und Dreifachverglasungen mit einem Glasscheibe von verschiedenen Dicken, mit Low-e Climaguard 1.0 Glas und aluminiumhaltigem Abstandshalter (standard) oder WARM-EDGE.

thermischer Vorteil 1.1
Glas Typ:
Doppelverglasung
Dicke: 24 mm
Argon 90%
Low-E: Climaguard Premium
Ug=1,1 W/m2K

thermischer Vorteil 1.0
Glas Typ:
Doppelverglasung
Dicke: 24 mm
Argon 90%
Low-E: Climaguard 1.0
Ug=1,0 W/m2K

thermischer Vorteil 0.7
Glas Typ:
Dreifachverglasung
Dicke: 38 mm
Argon 90%
Low-E: Climaguard
Premium
Ug=0,7 W/m2K

thermischer Vorteil 0.6
Glas Typ:
Dreifachverglasung
Dicke: 38 mm
Argon 90%
Low-E: Climaguard 1.0
Ug=0,6 W/m2K

thermischer Vorteil 0.5
Glas Typ:
Dreifachverglasung
Dicke: 44 mm
Argon 90%
Low-E: Climaguard 1.0
Ug=0,5 W/m2K

Vorteile

Energieeinsparrung
spürbare Verringerung der Heizungkosten (Elektrizität, Gas, Rohbenzin, Holz)

mehr Licht
Verglasung größer Flächen dürfen im Einklang mit der geltenden Thermoregulation montiert werden

erhöhter Komfort
fast totales Loswerden der kälten Gegend Nähe von den verglasten Wänden, welches eine maximale Nutzung des Raumes anbietet.

Umweltschutz
erfüllte Treibhausgasemissionsreduktionen

Datenblatt

Der Wärmedurchlasskoeffizient (W/mpK) beschreibt den durch das 1 Meter Fläche Fenster reingekommenen Wärmefluss, welches zwei Räume trennt, deren Temperaturen sich mit 1° Kelvin unterscheiden. Eine kleine Wert dieses Koeffizienten entspricht eine gute Wärmedämmung.

Beschreibung

bedeckte Fläche

Dicke

Ug [W/m2K]

Lt[%]

g[%]

Rw[dB]

4/16ar/4:

3

24

1.1

80

63

31

4/16ar/4:+

3

24

1.0

70

53

31

3+5

38

0.7

71

49

32

4:+/13ar/4/13ar/4:

4:+/13ar/4/13ar/4:+

3+5

38

0.6

55

37

32

4:/16ar/4/16ar/4:+

3+5

44

0.6

71

49

32

4+:/16ar/4/a6ar/4:+

3+5

44

0.5

55

37

32

Selbst wenn der Schicht ein geringes Emissionsvermögen (Low Emission) hat, ist der effizient und wirft die Wärme zurück ins Zimmer. Bei der Doppelverglasung sitzt den Schicht zur Raummitte (Fläche Nummer 3). Dadurch ist doppelt so wenig Energieverlust gewährleistet, das im Vergleich zu einem ähnlichen Glas, das keine Low-E Ablagerung hat. Bei der Dreifachverglasung, durch Anbringung von noch einem Glas mit Low-E Schicht (auf der Fläche Nummer 2) und den mit Argon gefüllten Raum zwischen den Glasscheiben, ist ein Energieverlust von weniger als einem Viertel erreicht.

Äußeres



  LOW-E Schicht

Inneres


Strahlung

Heading 3

Heading 3

Heading 3

Heading 3